Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene §

Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige")
Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 9-10mm / etwa 9-11mm

Besondere Merkmale:

♂: Frische Tiere deutlich gelbbraun behaart, Tergitendränder mit deutlichen Binden; Clypeus am Vorderrand fein gesägt; Sporne der Hintertibien hell; Augen grünlich.
♀: Behaarung weißlich; Scopa weiß; Clypeus völlig matt und sehr dicht punktiert; Mesonotum dicht und grob punktiert; Sporne der Hintertibien hell.

Wo zu finden:

Schotterfluren, Steinbrüche, Felsige Hänge, aber auch im Siedlungsbereich; an große Vorkommen von Natternkopf (Echium) gebunden.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis August.

mehr Fotos unten

 

Fundort: / Braunschweig
Datum: 30. Juni 2022 


Lebensweise:

Hoplitis anthocopoides ist in Deutschland deutlich seltener als die unmerklich größere Schwesternart Hoplitis adunca. Während H. adunca ihre Nester in vorhandenen Hohlräumen anlegt und dabei auch künstliche Nisthilfen besiedelt, baut Hoplitis anthocopoides Freibauten in Vertiefungen von Felsen und Mauern (unten sind Fotos eines Weibchens am Nest).

Die Art ist streng oligolektisch auf Echium als Pollenquelle spezialisiert. In Deutschland ist das zum einen der heimische Echium vulagare, doch können auch "Exoten" wie z.B. der mediterrane, einjährige Echium plantagineum, der manchmal in Blühmischungen enthalten ist, genutzt werden.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Gefährdet - RL 3 / Besonders geschützt nach BNatSchG

Anmerkungen:

Ebenfalls an Echium ist Hoplitis adunca zu beobachten. Im Feld nur schwer von Hoplitis anthocopoides zu unterscheiden. H. adunca ist meist ein kleines bisschen größer und die Sporne der Hintertibien sind schwarz(braun).

 

Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera
/ Braunschweig

30. Juni 2022
 

/ Braunschweig

30. Juni 2022

/ Braunschweig

30. Juni 2022

Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera
/ Braunschweig

30. Juni 2022

/ Braunschweig

30. Juni 2022

/ Braunschweig

30. Juni 2022
 

Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera Hoplitis anthocopoides / Matte Natternkopfbiene / Megachilidae ("Blattschneiderbienenartige") / Hautflügler - Hymenoptera
/ Braunschweig

30. Juni 2022
 

/ Braunschweig

30. Juni 2022

/ Braunschweig

30. Juni 2022

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 24. November 2022

© 2005 - 2022 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt