Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Eumenes papillarius / Ohne deutschen Namen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Vespidae - Faltenwespen - Eumeninae - Solitäre Faltenwespen
Größe:

etwa 9-14mm / etwa 10-15mm

Besondere Merkmale:

Schwarz mit gelben Zeichnungen; Hinterleib "gestielt" mit kugeligem Ende; Propleuren lang und struppig behaart; Sternit 2 nicht lang behaart; Tergit 2 gleichmäßig lang behaart, Kopfschild kurz behaart; ♂ sind durch das helle Fühlerendglied und den komplett gelben Kopfschild recht gut zu bestimmen.

Wo zu finden:

Heiden, Kies-, Lehm- und Sandgruben, Waldränder, sonnige Hänge.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis Oktober.

mehr Fotos unten

Eumenes papillarius / Ohne deutschen Namen ("Pillenwespe") / Vespidae - Faltenwespen - Eumeninae - Solitäre Faltenwespen

Fundort: / Nähe Wasserwerkchaussee / Hattersheim
Datum: 11. September 2007


Lebensweise:

Solitär; kugelige, amphorenartige Brutzellen aus Lehm-Sandgemisch meist an Holz. Die Weibchen heften je Nest ein einziges Ei, das an einem dünnen, seidigen Faden hängt, an die Innendecke der Kugel, hängt also später über dem Larvenproviant. Dies hat einen besonderen Grund. Der von den Weibchen anschließend eingetragene Larvenproviant (bin nicht sicher, ob Schmetterlingsraupen oder Käferlarven) ist nicht vollständig durch Stiche gelähmt. Die Wespenlarve wäre in ihrer Kleinheit der ersten Tage also sehr gefährdet, wenn sie die Raupen/ Larven anfängt zu fressen. Diese schlagen nämlich anfangs noch um sich. Um nicht verletzt oder gar getötet zu werden, zieht sich die junge Wespenlarve bei Gefahr immer gleich unter die Decke zurück. Erst wenn die Larve etwas größer und kräftiger ist, und der eingetragene Proviant durch den Nahrungsmangel und den Stich der Wespenmutter zusehends geschwächt sind, lässt sich die Larve dann ungefährdet und endgültig zum Festmahl herab.

Nahrung: Imago: Nektar, Pflanzensäfte, Honigtau   Larven: Schmetterlingsraupen und / oder Käferlarven

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Geschützt nach BNatSchG

Anmerkungen:

Diese Arten werden dem Menschen niemals am Kaffeetisch oder bei Grillabenden lästig.

 
 

Eumenes papillarius / Ohne deutschen Namen ("Pillenwespe") / Vespidae - Faltenwespen - Eumeninae - Solitäre Faltenwespen
 / Nähe Wasserwerkchaussee /
Hattersheim

11. September 2007 
 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt