Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Lipoptena cervi / Hirschlausfliege

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Lausfliegen - Hippoboscidae / Brachycera - Fliegen /
Ordnung:
Diptera - Zweiflügler
Größe:

etwa 5-6mm / etwa 5-6mm

Besondere Merkmale:

Klein, hell, sehr flink auf den Beinen; Thorax mit zahlreichen kurzen Borsten, Flügel glasartig mit drei an Basis gebrochenen Längsadern, Klauen stark gekrümmt.

Wo zu finden:

Wälder.

Wann zu finden:

Flugzeit etwa von Oktober bis Dezember, auf den Wirten bis zum Frühjahr. 

mehr Fotos unten

Lipoptena cervi / Hirschlausfliege / Lausfliegen - Hippoboscidae / Brachycera - Fliegen / Ordnung: Diptera - Zweiflügler

Fundort: / Seewald / Korntal
Datum: 17. Oktober 2012


Lebensweise:

Lipoptena cervi ist im Herbst in Wäldern nicht selten. Die Fliegen schlüpfen ab Oktober aus ihren Puppenhüllen im Boden und suchen fliegend nach neuen Wirten. Hauptsächlich sind das Rehe und Hirscharten, aber offenbar auch Wildschweine. Oft fliegen sie auch Menschen an, doch kommt es hier wohl nur in Ausnahmefällen zum Saugakt. Haben die Hirschlausfliegen einen passenden Wirt gefunden, krallen sie sich in dessen Fell fest und werfen ihre Flügel ab. Sie beginnen dann recht schnell, sich am Blut des Wirtes zu laben. Die Paarung findet auf dem Wirt statt. Dazu krabbeln die Männchen suchend durch das Fell bis sie ein Weibchen finden. Die Weibchen legen keine Eier. Sie bringt fertig entwickelte, verpuppungsreife Larven "zur Welt". Diese lassen sich zu Boden fallen, graben sich ein und Verpuppen sich.

Nahrung: Imago: Blut verschiedener Hirscharten   Larven: Keine

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Häufige Art, manchmal lästig. Es gibt unbedarfte Menschen, die diese kleinen Fliegen für fliegende Zecken halten - welche es nicht gibt. Zecken gehören im Weitesten Sinne zu den Spinnentieren und in dieser Ordnung gibt es keine geflügelten Exemplare.

 
 

 

Lipoptena cervi / Hirschlausfliege / Lausfliegen - Hippoboscidae / Brachycera - Fliegen / Ordnung: Diptera - Zweiflügler Lipoptena cervi / Hirschlausfliege / Lausfliegen - Hippoboscidae / Brachycera - Fliegen / Ordnung: Diptera - Zweiflügler
/ Seewald / Korntal

17. Oktober 2012
 

/ Seewald / Korntal

17. Oktober 2012

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 22. September 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt