Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Chelostoma foveolatum (Morawitz, 1868) / Gruben-Scherenbiene
(nicht in D)

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae
Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 6-7mm / etwa 6-8mm

Besondere Merkmale:

: Schwarz, Scutellum seitlich ohne Zahn; Scopa weißlichgelb; Clypeus am Vorderrand mit einem kurzen dornartigem Zahn; Mittelfeld glatt, glänzend; Tergit 6 kurz und dicht anliegend gelblich behaart.
: Schwarz, Scutellum seitlich ohne Zahn; Sternit 6 mit Mittelfurche, Endtergit mit Grube.

Wo zu finden:

Nicht in D. Waldränder, Gebüschsäume, trockenwarme Hänge.

Wann zu finden:

Etwa von Juni bis August.

mehr Fotos unten

Chelostoma foveolatum (Morawitz, 1868) / Gruben-Scherenbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: / Mouresi / Pilion / Griechenland
Datum: 28. Juni 2017


Lebensweise:

Die Gruben-Scherenbiene kommt in Deutschland offenbar nicht vor. Was aber nicht heißt, dass sich das durch den Klimawandel ändert, denn die Art kommt zumindest in der Schweiz und in Südtirol vor. Insgesamt gesehen eine eher mediterran verbreitete Art.

Chelostoma foveolatum ist vermutlich oligolektisch auf Glockenblumen spezialisiert, auch wenn das Männchen auf den Fotos vor allem Blüten einer Winde (Convolvulaceae) besuchte. Die Art, die manchmal auch in abweichender Schreibweise foveolata benannt wird, nistet in vorhandenen Hohlräumen, überwiegend wohl in Pflanzenstängeln.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen, Nektar

Gefährdung und Schutz: Ausgestorben - RL 0*/ Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Ob Chelostoma foveolatum in Deutschland tatsächlich einmal bodenständig vorkam ist fraglich. Nur zwei alte Nachweise (Balles, 1949).

 
 

 

Chelostoma foveolatum (Morawitz, 1868) / Gruben-Scherenbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Hautflügler - Hymenoptera Chelostoma foveolatum (Morawitz, 1868) / Gruben-Scherenbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Hautflügler - Hymenoptera Chelostoma foveolatum (Morawitz, 1868) / Gruben-Scherenbiene / "Blattschneiderbienenartige" - Megachilidae / Hautflügler - Hymenoptera
/ Mouresi / Pilion / Griechenland

28. Juni 2017
 

/ Mouresi / Pilion / Griechenland

28. Juni 2017

/ Mouresi / Pilion / Griechenland

28. Juni 2017

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 05. Januar 2019

© 2005 - 2019 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt