Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene §
(syn. A. acervorum)
Wissenswertes über Wildbienen

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Apidae (Echte Bienen) / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
Größe:

etwa 13-15mm / etwa 13-15mm

Besondere Merkmale:

Hummelähnlich; Männchen mit gelbem Clypeus und gelber Gesichtsbehaarung, Tarsen der Mittelbeine mit auffälligen Haarfransen; Weibchen in der Färbung variabel, Sporne der Hintertibien dunkel.

Wo zu finden:

Waldränder, Böschungen, Sand,- Lehm- und Kiesgruben, Weinberge, Gärten, Parks.

Wann zu finden:

Etwa von März bis Juni. 

mehr Fotos unten

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene  (Männchen) / Apinae (Echte Bienen) / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera

Fundort: / Garten / Stuttgart-Elbelen
Datum: 04. Mai 2014


Lebensweise:

Diese stark an eine Hummel erinnernde Biene ist ein fester Bestandteil meiner Naturbeobachtungen im zeitigen Frühjahr. Nicht nur, weil sie eine der ersten Bienen im Jahr ist, sondern auch, weil sie ein teilweise faszinierendes Verhalten an den Tag legt. Bei mir hinterm Haus wächst auf einer Fläche von vielleicht zwei Quadratmetern Lungenkraut, die begehrteste Nektar- und Pollenquelle der Pelzbiene. Kaum sind die ersten Blüten erschienen, sind urplötzlich dutzende Pelzbienen zur Stelle. Dabei fiel mir etwas auf, dass Bienenkennern schon lange bekannt ist. Pelzbienen fliegen beim Blütenbesuch auf genau festgelegten Bahnen - und das in einem bemerkenswert rasantem Tempo. Und nicht nur das, sie besuchen auch immer auf dem gleichem Wege und der gleichen Reihenfolge die Blüten an. Noch überraschender ist, dass sie auch immer die gleiche Richtung für ihre Kreisbahn um die Pflanzen nehmen. Dabei ist verblüffend, dass sie an einem Tag mal nur im Uhrzeigersinn, und an einem anderen Tag nur gegen den Uhrzeigersinn fliegen - alle im Gleichklang, nie fliegt eine mal entgegengesetzt der anderen. Ich kann da stundenlang bei zuschauen, auch immer in der Hoffnung, dass eine einmal für eine Minute sitzen bleibt - und dann auch noch so, dass ich mit meiner Kamera auch hin komme. Bislang gelangen mir nur zwei Aufnahmen und eine davon ist echt kläglich.

Interessant ist auch die übrige Lebensweise. Bei Anthophora plumipes überwintern sowohl Weibchen als auch Männchen als fertiges Insekt. Wobei die Männchen etwa zwei bis drei Wochen früher als die Weibchen aus ihren Winterquartieren, genauer: aus ihrer Geburtsstätte kommen. Dabei lauert dann manchmal schon eine große Gefahr in den Ausgängen: die Larven des Schmalflügeligen Pelzbienen-Ölkäfers (Sitaris muralis).

Die Frühlings-Pelzbiene nistet in selbst gegrabenen Nestern, die sie in lehmige Steilwände (Flussufer, Sand-, Kies- und Lehmgruben, Hohlwege usw.), in die Fugen von Trockenmauern oder auch in alte, lehmverputzte Häuser oder andere ähnliche Bauten anlegt. Sie weicht aber notfalls auch auf ebene, offene, lehmige Bodenstellen aus. Dementsprechend ist sie auch ein häufiger Gast in Gärten und meist nirgends selten. Ein weiterer Vorteil ist wohl, dass sie auf keine bestimmte Trachtpflanze angewiesen ist, sondern Pollen und Nektar von fast jeder Pflanzenart verwendet. Doch meinen Beobachtungen nach, hat sie eine Vorliebe für Lungenkraut und Blaukissen (das bestätigen mir auch andere Quellen). Die Paarung bei den Pelzbienen ist ebenso stürmisch wie ihr Blütenbesuch. Die Männchen patrouillieren vor den Nesteingängen und stürzen sich halsbrecherisch auf anfliegende Weibchen. Dies wir umgehend gepackt und gemeinsam stürzen sie zu Boden, wo dann mit etwas Glück auch tatsächlich eine Paarung stattfindet.

Das Resultat einer geglückten Paarung schlüpft dann meist im Mai und frisst sich an dem bereitgelegten Pollen-Nektarproviant dick und rund, bis etwa Anfang Juni die Verpuppung erfolgt. Die fertige Biene verlässt ihre Puppenhülle meist im Juli, doch verlässt sie nicht das Nest. Sie verbleibt in der Enge der Brutkammer bis zum nächsten Frühjahr. Somit gibt es auch nur eine Generation pro Jahr, die uns aber jedes Jahr aufs Neue als verlässlicher Frühlingsbote erfreut.

Als Kuckuck ist die Trauerbiene Melecta albifrons bekannt.

Nahrung: Imago: Nektar   Larven: Pollen und Nektar

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Besonders geschützt nach BNatSchG

Anmerkungen:

Keine.

 
 

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen
/ Im Garten hinterm Haus /
Hattersheim

11. März 2007
 

/ Auf der Fensterbank /
Hattersheim

26. April 2008

/ Gehölzgruppe in Ludwigsburg-Pflugfelden

18. März 2010

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen
/ Balkon / Stuttgart

26. April 2012
 

/ Balkon / Stuttgart

26. April 2012

/ Balkon / Stuttgart

26. April 2012

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Gemeine Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Gemeine Pelzbiene (Flügeladerung) / Apinae (Echte Bienen) / Männchen
/ Balkon / Stuttgart

26. April 2012

 

/ Balkon / Stuttgart

26. April 2012

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen
/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014
 

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene (Sporne der Hintertibien dunkel) / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen
/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014
 

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Männchen
/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014

/ Wegrand an der B 10 - Durchgang nach Stuttgart-Stammheim

05. April 2014
 

Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene / Apinae (Echte Bienen) / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthophora plumipes / Frühlings-Pelzbiene (Männchen) / Apinae (Echte Bienen) / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera Anthophora plumipes / Gemeine Pelzbiene (Vordertarsen des Männchens) / Apinae (Echte Bienen) / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera
/ Gehölzgruppe in Ludwigsburg-Pflugfelden

18. März 2010
 

/ Garten / Stuttgart-Elbelen

04. Mai 2014

/ Garten / Stuttgart-Elbelen

04. Mai 2014

Anthophora plumipes / Gemeine Pelzbiene (Hinterbein des Männchens) / Apinae (Echte Bienen) / Ordnung: Hautflügler - Hymenoptera    
/ Garten / Stuttgart-Elbelen

04. Mai 2014
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 14. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt