Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Naturspaziergang Pflanzenübersicht Pflanzenfamilien Blütenfarben Pflanzen-A-B Pflanzen-C-D Pflanzen-E-G Pflanzen-H-J Pflanzen-K-L Pflanzen-M-P Pflanzen-Q-S Pflanzen-T-Z Pilze Flechten / Moose

Zurück Weiter

Filipendula ulmaria / Echtes Mädesüß
 

Familie:

Rosaceae / Rosengewächse


Fundort (Foto):

Nahe Mühlgraben / Okriftel


Datum (Foto):

06. Juni 2007


Gefährdung und Schutz:

Nicht gefährdet; nicht geschützt.

 Filipendula ulmaria / Echtes Mädesüß / Rosaceae / Rosengwächse

Anmerkungen: Merkmale: Vorkommen:

Die jungen Blätter eignen sich gut für Mischsalate oder auch als Beigabe zu Suppen; die Blüten kann man wie Holunderblüten zur Limonaden- oder Kräuterweinherstellung verwenden; getrocknete Blätter und Blüten können als Tee aufgegossen verwendet werden - beruhigende Wirkung, schmerzlindernd bei rheumatischen Beschwerden; aus dem Mädesüß wurde 1838 erstmals Salicylsäure isoliert - heute bekannt als ASS ("Aspirin").

Ähnlich ist Filipendula vulgaris, das aber an deren Standorten wächst.

Krautig, aufrecht, bis max. 200cm; Stängel beblättert; Blätter paarig gefiedert mit großen, eiförmigen Fiederblättchen, beim Zerreiben nach Rheumasalbe stinkend; Blüten klein, zahlreich, weißlich-gelblich, Blütezeit etwa von Juni bis August;

Feuchtwiesen, Bach- und Flussauen, nährstoffreiche Ufersäume.

 

 

 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  l  Stand: 19. Januar 2018

© 2005 - 2018 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt