Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Naturspaziergang Pflanzenübersicht Pflanzenfamilien Blütenfarben Pflanzen-A-B Pflanzen-C-D Pflanzen-E-G Pflanzen-H-J Pflanzen-K-L Pflanzen-M-P Pflanzen-Q-S Pflanzen-T-Z Pilze Flechten / Moose

Zurück Weiter

Anchusa officinalis / Gewöhnliche Ochsenzunge
 

Familie:

Boraginaceae / Borretschgewächse


Fundort (Foto):

Schwanheimer Dünen


Datum (Foto):

26. Oktober 2006


Gefährdung und Schutz:

Nicht gefährdet; nicht geschützt.

Anchusa officinalis / Gewöhnliche Ochsenzunge / Boraginaceae / Borretschgewächse Anchusa officinalis / Gewöhnliche Ochsenzunge / Boraginaceae / Borretschgewächse

Anmerkungen: Merkmale: Vorkommen:

Eine in Nord- und besonders in Ostdeutschland weit verbreitete Pflanze. Nach Süden zu wird sie immer seltener. Die Blätter sind wie die von Borretsch zu verwenden, doch da neuere Untersuchungen dieser Pflanze eine gewisse Giftigkeit zusprechen, rate ich ich vorsichtshalber von einer Verwendung ab.
Alte Heilpflanze: wurde bis ins 18. / 19. Jahrhundert zur Behandlung von stumpfen Verletzungen (Umschläge) als auch als Tee bei Herz- und Harnwegserkrankungen verwendet.

Krautig, Stängel aufrecht, leicht stumpfkantig, wie die Blätter rauhaarig, reich beblättert, bis max. 100cm hoch; Blüten erst rötlich, dann zu dunkel blauviolett umschlagend, bis etwa 10mm Ø, Blütezeit etwa von Mai bis Oktober.

Kalkmeidend, trockene bis mäßig trockene, sandige Böden; Sandtrockenrasen, Ruderalflächen, Bahndämme, Wegränder, Schuttplätze, Gebüsche.

xxx

 

 
 


Nach oben  l  Fenster schließen  l  Stand: 16. Dezember 2017

© 2005 - 2018 by Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt