Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Autographa gamma / Gamma-Eule

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Eulenfalter - Noctuidae - Plusiinae
Spannweite:

etwa 35-40mm / etwa 35-40mm

Besondere Merkmale:

Grau-braun gemusterter Falter mit charakteristischer "Gamma-Zeichnung".

Wo zu finden:

Fast in jeder Form von Offenlandschaften; Wiesen, Waldränder, Gärten, Parks, usw.

Wann zu finden:

Wanderfalter; je nach Witterung schon vereinzelt ab Februar, meist aber erst ab Mai, dann in zunehmender Anzahl bis in den Spätherbst hinein. 

mehr Fotos unten

Autographa gamma / Gamma-Eule / Eulenfalter - Noctuidae - Plusiinae 

Fundort: Mainwiesen / Okriftel
Datum: 14. Oktober 2007


Anmerkungen / Lebensweise:

Die ersten Falter des Jahres sind in der Regel Zuwanderer aus Süd- und Südwesteuropa, sie verstärken fast das ganze Jahr über die heimische Population. Die Gamma-Eule ist zwar ein Nachtfalter aus der Familie der Eulenfalter, doch kann man sie oft auch tagsüber antreffen - besonders im Spätsommer. An seine Lebensräume stellt diese Eule keine großen Ansprüche und ist von daher weit verbreitet. Auch die Raupe ist sehr flexibel was ihre Nahrungspflanzen betrifft.

Es gibt noch einige, zum Teil nur sehr schwer unterscheidbare, aber meist viel seltenere Arten. Dazu gehören
Autographa pulchrina (bei ihr ist u.a. das "Gamma-Zeichen" unterbrochen), Autographa buraetica (die von der vorangegangenen Art kaum zu unterscheiden ist) und Autographa jota, die ebenfalls ein etwas anders geformtes "Gamma-Zeichen" besitzt. Autographa macrogamma und Autographa mandarina kommen in Deutschland offenbar nicht vor, sind aber ebenfalls kaum zu unterscheiden. Die Schafgarben-Silbereule (Macdunnoughia confusa) hat zwar auch eine sehr ähnliche Färbung und "Gamma-Zeichnung", doch fehlen ihr andere Zeichnungselemente fast völlig. Die selten nach Deutschland einfliegenden Wanderfalter Trichoplusia ni, Ctenoplusia limbirena und Cornutiplusia circumflexa sind dagegen kaum von Autographa gamma zu unterscheiden. Im Zweifelsfall kann ich die Seiten der Bestimmungshilfe des Lepiforums sehr empfehlen.

Raupenfutterpflanze: Nicht wählerisch - an den verschiedensten Wild- und Kulturpflanzen zu finden.

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

Autographa gamma / Gamma-Eule / Eulenfalter - Noctuidae - Plusiinae Autographa gamma / Gamma-Eule / Eulenfalter - Noctuidae - Plusiinae Autographa gamma / Gamma-Eule / Eulenfalter - Noctuidae - Plusiinae
Mainwiesen / Okriftel

14. Oktober 2007

Mainwiesen / Okriftel

14. Oktober 2007

"Brachgelände Voltastraße" / Hattersheim

02. Juli 2009
 

Autographa gamma / Gamma-Eule / Eulenfalter - Noctuidae - Plusiinae    
Balkon / Stuttgart-Elbelen

01. November 2013
 

   

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 23. Juli 2018

© 2005 - 2018 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt