Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Incurvaria masculella / Miniersackmotte

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Miniersackmotten - Incurvariidae
Spannweite:

etwa 10-14mm / etwa 8-14mm

Besondere Merkmale:

Männchen mit gekämmten Fühlern.

Wo zu finden:

Besonders in Weißdorngebüsche, Gebüsche allgemein, Waldränder.

Wann zu finden:

Etwa von April bis Mai. 

 

Incurvaria masculella / Miniersackmotte (Weibchen)

Fundort: Gebüsch an den Mainwiesen / Okriftel
Datum: 01. Mai 2009


Anmerkungen / Lebensweise:

Nachdem die Raupen zunächst als Blattminierer unter der Epidermis von Laubblättern lebt und frisst, verlassen sie mit zunehmendem Wachstum schließlich die Gänge und bauen sich kleine Köcher aus Blattstückchen. Diese werden wie ein Schneckenhaus genutzt. Sie lassen sich dann zu Boden fallen und fressen dort verottendes Laub bis sie sich verpuppen und im nächsten Frühjahr schlüpfen.

Raupenfutterpflanze: Miniert meist in Weißdornblättern (Crateagus spec.), seltener in Blättern anderer Laubgehölze; später verottendes Laub am Boden. 

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 09. Juni 2018

© 2005 - 2018 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt