Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht

Zurück Weiter

Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer

Zu den Portrait-Übersichten

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Nachtfalter - Schwärmer - Sphingidae - Macroglossinae 
Spannweite:

etwa 45-60mm / etwa 45-60mm

Besondere Merkmale:

Großer, auffallender Nachtfalter mit überwiegend olivgrüner Grundfärbung; die Vorderflügel sind meist mit einem kräftigen, pinkfarbenen Rand umsäumt und drei ±ausgeprägte schräge, blassviolette bis pinkfarbene Binden verlaufen über den hinteren Teil; die Hinterflügel sind einheitlich ±leuchtend pink und besitzen eine schmale, schwarze Basalbinde; der Körper ist olivgrün, den Thorax (Brust) zieren mehrere pinkfarbene Längsbinden, über den Hinterleib verläuft eine breitere entlang der Oberseite.
Die Raupen von Deilephila elpenor ähneln sehr denen der Schwesternart
Deilephila porcellus, sind aber durch den dornartigen , Schwanzanhang, der eine weiße Spitze besitzt, leicht zu unterscheiden.

Vergleich der beiden -> Weinschwärmerarten.

Wo zu finden:

z.B. Auwälder, Randmoore, Gewässerränder, aber auch in Gärten und Parks; meidet zu trockene Biotope.

Wann zu finden:

Etwa von Mai bis Juli, die Raupen von etwa Juni bis Anfang September.

mehr Fotos unten

 Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae

Fundort: / Botanischer Garten Hohenheim
Datum: 15. Juni 2013


Anmerkungen / Lebensweise:

Obwohl dieser große Nachtfalter recht häufig in Deutschland vorkommen soll, habe ich ihn noch nie leibhaftig gesehen - auch seine bis zu 9cm langen Raupen begegneten mir erst ein einziges Mal (am Rande eines Moores am Hoherodskopf auf Epilobium angustifolium). Sie fressen an verschiedenen krautigen Pflanzen. Am Tage sieht man in der Regel nur ältere Raupen, die jüngeren, noch grün gefärbten, sind fast ausschließlich nachtaktiv.

Raupenfutterpflanze: Vor Allem an Nachtkerzengewächsen wie z.B. Weidenröschen, Hexenkraut oder auch Fuchsien (in Gärten), sehr beliebt sind auch die Arten der Springkräuter; seltener auch an Galium-Arten oder Wein. Es gibt offenbar auch Berichte, dass die Raupen an Fieberklee fressen.

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

 
 

Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer (Raupe) / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae
/ Botanischer Garten Hohenheim

15. Juni 2013

/ Botanischer Garten Hohenheim

15. Juni 2013

Hoherodskopf / Vogelsbergkreis

30. August 2008
 

Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer (Raupe) / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer (Raupe) / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae  
Hoherodskopf / Vogelsbergkreis

30. August 2008
 

Hoherodskopf / Vogelsbergkreis

30. August 2008

 
Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae Deilephila elpenor / Mittlerer Weinschwärmer (Raupe) / Sphingidae - Schwärmer - Macroglossinae
Foto: Dieter Blatt
 
 Foto: Dieter Blatt Foto: Dieter Blatt


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 16. Dezember 2017

© 2005 - 2018 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt