Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Involvulus cupreus / Kupferroter Pflaumenstecher / Pflaumenbohrer
(= Rhynchites cupreus)

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Triebstecher - Rhynchitidae
Größe:

etwa 3,5-4,5mm / etwa 3,5-4,5mm

Besondere Merkmale:

Metallisch kupferrot glänzend, nur der Hinterleib schwarz; Flügeldecken mit Punktreihen von der Basis bis zur Spitze.

Wo zu finden:

Waldränder, Gebüsche, Streuobstwiesen.

Wann zu finden:

Etwa von April bis Juni (manchmal auch noch August bis September).

mehr Fotos unten

Involvulus cupreus (= Rhynchites cupreus) / Kupferroter Pflaumenstecher / Pflaumenbohrer / Triebstecher - Rhynchitidae

Fundort: Am Schellenhof / Rotenackerwald / Markgröningen
Datum: 30. April 2017


Lebensweise:

Den Kupferroten Pflaumenstecher findet man häufig auf Schlehe an sonnigen Waldrändern oder Gebüschen. Zuweilen auch auf Kirsch- und Pflaumenbäumen. In höheren Lagen auch auf Weißdorn oder Vogelbeere.

Die Käfer kommen etwa ab April aus ihren Überwinterungsquartieren und fressen an Blättern, Knospen und Blüten ihrer Brutbäume. Je nach Witterung und Höhenlage beginnen die Weibchen ab etwa Mitte Mai mit der Eiablage. Dazu werden von den Weibchen die Fruchtstiele der ausgewählten Früchte angeschnitten und anschließend die Haut der unreifen Früchte. Die Fruchthaut wird zurückgeklappt, ein Ei ins Fruchtfleisch gelegt und anschließend die Fruchthaut wieder zurückgelegt. Die Larven fressen dann in der Frucht. Diese fällt wegen des angeschnittenen Fruchtstiels schon früher vom Strauch / Baum zu Boden. Etwa ab August ist die Entwicklung der Larven abgeschlossen. Die neue Generation frisst häufig wieder an den Blättern der Brutpflanzen, kann aber auch bis zum nächsten Frühjahr im Boden verbleiben.

Nahrung: Imago: Blätter, Knospen und Blüten von Prunus und Sorbus Arten  Larven: In FRüchten von Prunus und Sorbus (z.B. Schlehe, Pflaume, Kirsche, Weißdorn)

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

In Deutschland weit verbreitet aber eher regional häufig.

 
 

 

Involvulus cupreus (= Rhynchites cupreus) / Kupferroter Pflaumenstecher / Pflaumenbohrer / Triebstecher - Rhynchitidae Involvulus cupreus (= Rhynchites cupreus) / Kupferroter Pflaumenstecher / Pflaumenbohrer / Triebstecher - Rhynchitidae Involvulus cupreus (= Rhynchites cupreus) / Kupferroter Pflaumenstecher / Pflaumenbohrer / Triebstecher - Rhynchitidae

Am Schellenhof / Rotenackerwald / Markgröningen

30. April 2017

Am Schellenhof / Rotenackerwald / Markgröningen

30. April 2017

Am Schellenhof / Rotenackerwald / Markgröningen

30. April 2017
 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 31. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt