Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Sphenophorus striatopunctatus / Lieschgrasrüssler

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae
Größe:

etwa 6,5-9mm / etwa 6,5-9mm

Besondere Merkmale:

Schwarz, langgestreckt; Fühlergeißel 6-gliedrig; Halsschild weitläufig punktiert; Flügeldecken mit feinen Längsstreifen, auf den breiten Zwischenräumen doppelte Punktreihen.

Wo zu finden:

Fluss- und Bachauen, Feuchtwiesen, Magerrasen, Binnendünen, aber auch Getreidefelder (eigene Beobachtungen und Recherchen*).

Wann zu finden:

Etwa von April bis Juni; die neue Generation beim Reifungsfraß ab etwa Juli / August.

mehr Fotos unten

Sphenophorus striatopunctatus / Lieschgrasrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae

Fundort: Getreidefelder zwischen Tamm und Rotenackerwald
Datum: 30. April 2017


Lebensweise:

Der Lieschgrasrüssler ist ein anhand seiner Gestalt und Flügeldeckenmerkmalen gut zu erkennende Rüsselkäferart. In weiten Teilen Deutschlands selten bis fehlend. Möglicherweise sind das aber auch Kartierungslücken, denn auf Wirtschaftswegen zwischen Getreidefeldern sind Entomologen nicht oft unterwegs. Doch genau dort gibt es von "Nicht-Entomologen" häufiger Nachweise.

Die Käfer kommen etwa ab April aus ihren Überwinterungsquartieren und suchen nach geeigneten Futter- und Eiablagepflanzen. Dies sind verschiedene Süß- und Sauergräser. Ob auch Getreidearten genutzt werden, wäre eine interessante Untersuchung wert. Die Imagines fressen an den Halmen. Die Weibchen schneiden ab April / Mai kleine Eikammern in die Stängelbasis der Halme und legen je ein Ei darin ab. Die Larven von Sphenophorus striatopunctatus fressen in den Stängeln und wechseln nicht selten die Stängel.

Die neue Generation schlüpft ab etwa Ende Juli und frisst noch eine Weile ehe sie ein Überwinterungsquartier suchen.

Nahrung: Imago: Gräser (Poaceae und Cyperaceae)  Larven: Gräser (Poaceae und Cyperaceae)

Gefährdung und Schutz: Rote Liste D: 2; Rote Liste BW: ungefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

*Nach eigenen Beobachtungen und Auswertung von Fundorten von an mich gerichteten Bestimmungsanfragen ist der Lieschgrasrüssler nicht selten auf Wirtschaftswegen von Getreidefeldern zu finden.

 
 

 

Sphenophorus striatopunctatus / Lieschgrasrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae Sphenophorus striatopunctatus / Lieschgrasrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae Sphenophorus striatopunctatus / Lieschgrasrüssler / Rüsselkäfer - Curculionidae - Dryophthorinae
Getreidefelder zwischen Tamm und Rotenackerwald

30. April 2017
 

Getreidefelder zwischen Tamm und Rotenackerwald

30. April 2017

Getreidefelder zwischen Tamm und Rotenackerwald

30. April 2017

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 31. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt