Alle Fotos gibt es per Mausklick in einer Großansicht
Zurück Weiter

Hylotrupes bajulus / Hausbock

Quellenangaben

Naturspaziergang
Wildbienen
Hummeln
Aculeate Wespen
Parasitica
Symphyta
Ameisen
Libellen
Tagfalter
Nachtfalter
Käfer Übersicht
Käfer Teil 1
Käfer Teil 2
Käfer Teil 3
Heuschrecken
Wanzen
Zikaden
Diptera Übersicht
Schwebfliegen&Co
Zweiflügler 2
Zweiflügler 3
Zweiflügler 4
Mückenartige
Spinnentiere
Verschiedenes
Andere Tiere
Vögel
Pflanzenübersicht
Pilze

Familie: Bockkäfer - Cerambycidae
Größe:

etwa 8-24mm / etwa 8-24mm

Besondere Merkmale:

Schwarz bis dunkelbraun, schlank, flach; Flügeldecken im vorderen Drittel mit je einem weißen Haarfleck; Halsschild mit zwei "Beulen"; Fühler für einen Bockkäfer vergleichsweise kurz.

Wo zu finden:

Nadelwälder, manchmal in Häusern (Holzschädling).

Wann zu finden:

Im Freiland etwa von Mai bis August; in Gebäuden ganzjährig.

mehr Fotos unten

Hylotrupes bajulus / Hausbock / Bockkäfer - Cerambycidae

Fundort: Uckerfelde
Datum: 07. Mai 2017


Lebensweise:

Der Hausbock, auch Hausbockkäfer, Großer Balkenbock oder Großer Holzbock (letzteres ist irreführend, da auch manche Zeckenart "Holzbock" genannt wird, ist ein gefürchteter Holzschädling. Allerdings gehen Meldungen durch einen Befall seit Jahren zurück. Grund dürften bessere Holzschutzmaßnahmen schon beim Bau von Gebäuden der Grund sein.

Der Hausbock entwickelt sich ausschließlich im Splintholz von Nadelgehölzen (Fichte, Tanne). Laubhölzer oder auch Kernholz von Nadelbäumen werden nicht befallen. Die Eiablage erfolgt an totem Holz, lebendes Holz wird nicht besiedelt. Somit gehört der Hausbock zu den wenigen Käferarten, die verbautes Holz befallen und zerstören können. Das Holz muss eine Restfeuchte von etwa 10-30% haben, feuchteres Holz wird nicht, trockeneres wahrscheinlich nicht befallen. Die Larvenentwicklung dauert 3-14 Jahre, je nach Restnährwert des befallenen Holzes. Der Befall von verbautem Holz wird oft spät entdeckt. Sichtbar sind meist nur Ausflugslöcher der Imagines. Allenfalls kann das Nagegeräusch älterer Larven gehört werden.

Eine Bekämpfung an verbautem Holz muss von Fachleuten durchgeführt werden, nicht selten müssen z.B. ganze Dachstühle aufwendig saniert oder gar komplett erneuert werden.

Nahrung: Imago: vermutlich keine   Larven: abgestorbenes Nadelholz

Gefährdung und Schutz: Nicht gefährdet / Nicht unter Schutz gestellt

Anmerkungen:

Bei einem Befall durch den Hausbock besteht in einigen Bundesländern eine Meldepflicht.

 
 

 

Hylotrupes bajulus / Hausbock / Bockkäfer - Cerambycidae Hylotrupes bajulus / Hausbock / Bockkäfer - Cerambycidae Hylotrupes bajulus / Hausbock / Bockkäfer - Cerambycidae
Uckerfelde

07. Mai 2017
 

Uckerfelde

07. Mai 2017

Uckerfelde

07. Mai 2017

Hylotrupes bajulus / Hausbock / Bockkäfer - Cerambycidae Hylotrupes bajulus / Hausbock / Bockkäfer - Cerambycidae  
Uckerfelde

07. Mai 2017
 

Uckerfelde

07. Mai 2017

 

 


Nach oben  l  Fenster schließen  Stand: 31. Oktober 2017

© 2005 - 2017 by www.naturspaziergang.de / Andreas Haselböck

Die Weiterverwendung der Fotos und Texte von dieser Homepage auf anderen Webseiten oder zu kommerziellen Zwecken ist ohne meine Zustimmung nicht gestattet! Alle Fotos und Texte unterliegen dem Internationalen Urheberrecht.
Über die Nutzungsbedingungen siehe Seite Kontakt